Das Kinderhaus

Unser Kinderhaus befindet sich schräg vis á vis des Hamerlingparks und ist für 2,5 bis 6-jährige Kinder ausgestattet.

Das Kinderhaus antwortet auf die Bedürfnisse der Kinder mit einer nach Perfektion strebenden Vorbereiteten Umgebung.

Die Vorbereitete Umgebung ist die Voraussetzung für die "Freie Wahl der Arbeit" durch die Kinder und somit auch für die "Polarisation der Aufmerksamkeit". Maria Montessori entwickelte pädagogische Antworten zu ihren Beobachtungen, in Gestalt von Entwicklungsmaterial für die vorbereitete Kinderhaus-Umgebung und in der Definition der Rolle der Pädagoginnen. Die Entwicklungsmaterialien im Montessori Kinderhaus sind in Bereiche gegliedert und in einer didaktischer Reihe vorfindbar.
 
Nichts ist im Geist, was nicht vorher in den Sinnen war.

Dr. Maria Montessori

 

Die Übungen des praktischen Lebens

Es gibt hier viele verschiedene Beschäftigungen des praktischen Lebens für das Kind. Sie können sich auf die Pflege der Person als auch auf die Pflege der Umgebung beziehen. Das Angebot reicht von Löffeln von Körnern von einer Schale in die andere bis hin zum Erlernen des Maschenbindens mithilfe eines Maschenrahmens.
Natürlich zählt hierzu auch die Zubereitung der Mahlzeiten.

Die Sinnesmaterialien

Die Sinnesmaterialien dienen der Verfeinerung aller Sinne.

  • Die Schulung des visuellen Sinn erreichen Entwicklungsmaterialien wie die Einsatzzylinderblöcke, der rosa Turm, die Geometrische Kommode, der trinomische Kubus etc.
  • Um den Tastsinn zu verfeinern üben die Kinder mit den Tasttäfelchen oder den Tasttüchern
  • Den gustatorischen Sinn anzusprechen, gelingt mit den Geschmacksfläschchen.
  • Den olfaktorischen Sinn erreicht man mit den Geruchsfläschchen.
  • Die auditive Wahrnehmung perfektionieren die Kinder im Kinderhaus mit den Geräuschdosen und den Glocken.
  • Für den stereognostischen Sinn entwickelte Dr. Maria Montessori u.a. die geometrischen Körper und den geheimnisvollen Beutel.

Das Sprachmaterial

Das Sprachmaterial unterstützt das Kind im Schreiben und Lesen. Beginnt das Kind bei Anlautübungen kommt es sehr schnell zu den Sandpapierbuchstaben, weiter zum beweglichen Alphabet und hin zu allen Wortarten und der Satzanalyse.
Die Sprache begleitet uns außerdem in allen Bereichen im Sinne der Wortschatzerweiterung.

Das Musikmaterial

Das junge Kind nimmt die Glocken, um seinen auditiven Sinn zu verfeinern. Mit diesen Glocken kann jedes Kind Melodietafeln spielen, aber auch eigene Stücke komponieren.

Die Natur und Kulturmaterialien

Es beginnt mit dem Sandpapierglobus. Das Kind strebt danach seinen Platz auf der Welt und in der Gesellschaft zu finden. Die Natur- und Kulturmaterialien unterstützen das Kind auf seinem Weg.

Die Kunstmaterialien

Die Schönheit der Kunst findet sich in der Ästethik des Kinderhauses wieder. Verschiedene und immer wechselnde Materialien werden hier den Kindern angeboten. Vom Malen an der Staffelei bis hin zu Aquarellmalen, Töpfern und Prickeln.

Die Mathematikmaterialien

Die goldenen Perlen sind hier wahrscheinlich das bekannteste und eines der konkreten und damit eines der erst angebotenen Materialien in diesem Bereich.
Die Materialien verfolgen das Ziel, das Kind vom Konkreten zum Abstrakten zu führen.

Deutsch